Suche

Demnächst

Montag, 17. Juli 2017, 19:00
Vorspielabend Kl. 5b (Fr. Weinberger)
Dienstag, 18. Juli 2017, 20:00
Vorspielabend Kl. 5a (Fr. Glas)
Mittwoch, 19. Juli 2017, 19:00
Jahreskonzert I
Donnerstag, 20. Juli 2017, 19:00
Jahreskonzert II
Freitag, 21. Juli 2017
Sportfest 5. – 8. Klassen
Mittwoch, 26. Juli 2017
Wandertag
Sonntag, 23. Juli 2017 -
Donnerstag, 27. Juli 2017
Berlinfahrt (9. Klassen)
Freitag, 21. Juli 2017 -
Donnerstag, 27. Juli 2017
Q11 Abiturfahrt nach Barcelona
Freitag, 21. Juli 2017 -
Freitag, 28. Juli 2017
Q11 Abiturfahrt nach Rom
Samstag, 29. Juli 2017 -
Montag, 11. September 2017
Sommerferien 2017 Bayern

rss button

Perfekter Schuljahresabschluss: Freudenhainer Schulsanitätsdienst mit Doppelsieg in Aldersbach

IMG 20170723 WA0018Am 22.07.2017 gegen 17.00 Uhr steht das Ergebnis des 40. Diözesanwettbewerbs fest: Die Freudenhainer Schulsanis erreichen mit ihren zwei Gruppen einen Doppelsieg in der Kategorie Schulsanitätsdienst und die Gruppe Freudenhain 1 bezwingt in der Kategorie Jugendwettbwerb allgemein die hochfavorisierten Teams aus Traunstein und die Gruppe Motorrad Passau, was ebenfalls einen überraschenden Platz 1 bedeutet.
Dies hört sich alles recht einfach an, doch es war ein hartes Stück Arbeit in mehreren Etappen:
Etappe 1:
Dank der vom 17.-20. Juli durchgeführten "Summer School" können die Freudenhainer Schulsanis mehrere Trainingseinheiten absolvieren, in denen ihr Wissen und Können durch ihren Leiter Josef Duschl und Unterstützung durch die Malteser verfeinert und vertieft werden kann. Es entsteht die Idee, aufgrund des großen Interesses erstmals mit zwei Gruppen beim Diözesanwettbewerb anzutreten: Gruppe 1 mit Valentin Altendorfer, Sofia Bieringer, David Hinkel, Da Hye Kim, Dominik Schmid und Laura Sonnleitner, Gruppe 2 mit Ann-Kathrin Fischer, Leonie Röhl, Katrin Schmid,  Heidi Zeitlmann und Laura Zitzelsberger.
Etappe 2:
In einem sehr bewegenden Gottesdienst erinnert Diözesanpfarrer Johannes Trum daran, dass es nicht nur um die medizinische Seite, sondern auch um die christliche Seite beim folgenden Wettbewerb gehen wird. Betreuung und Zuspruch für den "Kranken" seien ein absolutes Muss für die jungen Helfer, denen er vor Wettbewerbsbeginn noch seinen Segen mit auf den Weg gibt.
Etappe 3:
Die beiden Freudenhainer Gruppen starten als Gegner an unterschiedlichen Stationen, beide müssen alle 10 Stationen meistern. Mögliche Notfälle auf dem Brauereigelände werden von Darstellern und der RUD perfekt ins Szene gesetzt, der Laie könnte glauben, alles sei echt. So müssen unsere Schüler Schnittwunden versorgen, Stromunfälle unter Beachtung des Eigenschutzes bearbeiten, Reanimationen durchführen und Menschen betreuen, die einen gefährlichen Alkohol-Tabletten-Cocktail ausprobiert haben. Darüber hinaus wird ihre Bibelfestigkeit in einem Spiel geprüft (Anm: Großes Lob an unsere Religionslehrer!) und ein Benimmtest durch Gräfin LaRosée durchgeführt. Auch in einem Theorietest müssen die Schulsanis ihr Können beweisen.
Nach zehn Stationen beginnt für beide Gruppen ein langes Warten, ehe sie ihren Erfolg feiern können.
Somit neigt sich ein sehr erfolgreiches Schuljahr dem Ende, aber bereits am 22. September wartet mit dem Bundeswettbewerb eine noch größere Herausforderung. Auch hier werden die Sanis Freudenhain mit Stolz vertreten und nach der alten Fußballerweisheit handeln: "Der nächste Gegner ist immer der schwerste!"

Sepp Duschl im Namen der Schulfamilie

Login

schule08.jpg

logo siegel2014       schulentwicklung2014 18 siegel logo

logo pnp stiftung

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen