Suche

Demnächst

Sonntag, 22. Juli 2018, 08:00 - 17:00 -
Donnerstag, 26. Juli 2018
Berlinfahrt 9. Klassen
Montag, 23. Juli 2018, 08:00
Kinotag 5. - 7. Klassen
Montag, 23. Juli 2018, 19:00
Vorspielabend Kl. 8a (Fr. Glas)
Dienstag, 24. Juli 2018, 08:00 - 11:30
Sportfest
Mittwoch, 25. Juli 2018, 08:00
Wandertag
Donnerstag, 26. Juli 2018, 08:00
Kinotag 8. + 10. Klassen
Freitag, 27. Juli 2018, 08:00 - 11:30
Letzter Schultag
Montag, 30. Juli 2018 -
Montag, 10. September 2018
Sommerferien
Montag, 30. Juli 2018 -
Montag, 10. September 2018
Sommerferien
Montag, 30. Juli 2018 -
Montag, 10. September 2018
Sommerferien

rss button

Schulsanitätsdienst Passau-Freudenhain gewinnt Diözesanwettbewerb der Malteser

20131005 malteser00Diözesanwettbewerb der Malteser in Aldersbach
„Ihr seid alle Sieger!“

Aldersbach/Passau. Reges Treiben herrschte am vergangenen Samstag auf dem Brauereigelände in Aldersbach. Beim Diözesanwettbewerb der Malteser trafen sich die Gruppen, um die Sieger bei den Kindern und Jugendlichen zu ermitteln. Dabei stellten sie ihren hohen Leistungsstand eindrucksvoll unter Beweis.

Zum Auftakt zelebrierte Diözesanseelsorger Johannes B. Trum in der Pfarrkirche einen feierlichen Gottesdienst. „Jeder von Euch darf heute in der Gruppe als Sieger nach Hause gehen. Denn Du hast mitgemacht“, ermunterte er die Teilnehmer. Dies bekräftigte auch der stellvertretende Landrat Klaus Jeggle bei seinem Grußwort umittelbar vor dem Startschuss: „Ich möchte den Gedanken von Pfarrer Trum aufgreifen: Ihr seid alle Sieger, und zwar deshalb, weil ihr teilnehmt.“ Er dankte den Maltesern „für die hervorragende Jugendarbeit. Sie bieten eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung an.“

 

Georg Adam Freiherr von Aretin, an diesem Tag in doppelter Funktion als Gastgeber auf dem Brauereigelände sowie als Diözesanleiter der Malteser unterwegs, erklärte: „Ich freue mich aufrichtig, dass der Diözesanwettbewerb heute in Aldersbach stattfindet. Ich gratuliere Euch herzlich, dass Ihr den Mut habt mitzumachen und zu zeigen, was Ihr gelernt habt.“

Das zeigten die acht Jugend- und fünf Kindergruppen denn auch. Voller Eifer, Ehrgeiz, aber auch viel Spaß durchliefen sich die Stationen, bei denen sie Verletzte versorgten, Fragen beantworteten und vieles mehr. Während bei den Jugendlichen in erster Linie Fachwissen in Erster Hilfe gefragt war, stand beim Kinderparcours das Spielerische im Vordergrund. Aber auch hier gab es Stationen, bei denen der Nachwuchs zeigen konnte, wie fit er auch in der Versorgung von Verletzten schon ist.

Der Diözesanwettbewerb ist die größte Veranstaltung mit den meisten Beteiligten, die bei den Passauern Maltesern stattfindet. Auch heuer stellte die Gruppe Realistische Unfalldarstellung aus Traunstein die Verletzten, die ihre Rolle einmal mehr ausgezeichnet spielten. Zu den Teilnehmergruppen zählten auch befreundete Malteser aus Sopron in Ungarn sowie aus Bayreuth. Große Unterstützung bei der Durchführung erhielten die Malteser von der hiesigen Feuerwehr.

Die Siegerehrung im Bräustüberl erwarteten alle mit Spannung. Georg Adam Freiherr von Aretin betonte zu Beginn die große Wertschätzung für die Malteser, die der Landkreis auch an diesem Tag zum Ausdruck gebracht habe. War am Vormittag noch der stellvertretende Landrat Klaus Jeggle vor Ort, so war es Landrat Franz Meyer selbst, der bei der Siegerehrung dabei war. Und das sichtlich mit großer Freude. Die Malteser honorierten dies mit großem Applaus.

„Ich gratuliere Euch sehr herzlich zu dieser tollen und coolen Truppe. Wer wirklich helfen will, muss auch helfen können. Diese Verbindung aus Willen und Können ist typisch Malteser“, sagte der Landrat. Auch er betonte, dass nicht der Sieg allein zählt: „Ein großer Dank geht an die Teilnehmer und mein Glückwunsch an die Sieger. Auch, wenn der olympische Grundsatz gegolten hat: „Dabei sein ist alles.“

Diözesansieger bei den Kindern wurde souverän die Gruppe vom Schulsanitätsdienst (SSD) Passau-Freudenhain, die zum ersten Mal am Wettbewerb teilgenommen hat. An den acht Stationen waren sie sechs Mal die Besten und zwei Mal Zweiter. Den 2. Platz belegen punktgleich die Gruppen Karlsbach und der Schulsanitätsdienst Bad Griesbach/Fürstenzell.

Den Titel in der Jugendwertung konnte sich die Gruppe Passau-Grubweg sichern, vor dem Schulsanitätsdienst Passau-Niedernburg und der Gruppe Fürholz 1.

Die Platzierungen im Einzelnen:

Kinder:
1.    SSD Passau-Freudenhain
2.    Karlsbach und
       SSD Bad Griesbach-Fürstenzell
3.    Bayreuth-Sopron
4.    Fürholz

Jugend:
1.    Passau-Grubweg
2.    SSD Passau-Niedernburg
3.    Fürholz 1
4.    Fürholz 2
5.    Karlsbach
6.    Sopron
7.    SSD Grafenau
8.    SSD Neuhaus am Inn

Pressemitteilung: Malteser Hilfsdienst e.V., Diözesangeschäftsstelle Passau

    

    

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen