Suche

Demnächst

Montag, 17. Juli 2017, 19:00
Vorspielabend Kl. 5b (Fr. Weinberger)
Dienstag, 18. Juli 2017, 20:00
Vorspielabend Kl. 5a (Fr. Glas)
Mittwoch, 19. Juli 2017, 19:00
Jahreskonzert I
Donnerstag, 20. Juli 2017, 19:00
Jahreskonzert II
Freitag, 21. Juli 2017
Sportfest 5. – 8. Klassen
Mittwoch, 26. Juli 2017
Wandertag
Sonntag, 23. Juli 2017 -
Donnerstag, 27. Juli 2017
Berlinfahrt (9. Klassen)
Freitag, 21. Juli 2017 -
Donnerstag, 27. Juli 2017
Q11 Abiturfahrt nach Barcelona
Freitag, 21. Juli 2017 -
Freitag, 28. Juli 2017
Q11 Abiturfahrt nach Rom
Samstag, 29. Juli 2017 -
Montag, 11. September 2017
Sommerferien 2017 Bayern

rss button

WS Megacities bei GeoComPass: unbekannte Megastadt Dhaka

dhakaDas WS Megacities besuchte am 30.1. schon zum zweiten Mal einen GeoComPass-Vortrag an der Universität Passau. Anknüpfend an Prof. Dr. Rothfuß' Vortrag zum Thema "Von Slums lernen? Urbane Selbstorganisation im Globalen Süden" informierte Prof. Dr. Boris Braun von der Universität Köln umfassend über eine Megastadt, die in Deutschland für viele eher unbekannt ist: Dhaka. Eigentlich erstaunlich, wird doch ein großer Teil unserer Kleidung in den Fabriken in und um Bangladeschs Hauptstadt produziert. Doch leider schafft es Dhaka bisher fast nur mit Schreckensmeldungen in die Medien: zusammengebrochene Textilfabriken, Luftbelastung, dystopisch anmutende, schwarz qualmende Schornsteine, verschmutzte Flüsse, Steineklopfer, Slums, Überschwemmungen biblischen Ausmaßes.

In der Tat sorgt Dhakas küstennahe Lage im Einflussbereich des südasiatischen Sommermonsuns sowie in unmittelbarer Nähe großer Flüsse in Kombination mit schnellem Städtewachstum, der extrem dichten Besiedlung und der daraus resultierenden Bebauung auch höchst durch Überschwemmung gefährdeter Stadtteile dafür, dass Dhaka fast durchweg den Spitzenplatz in Hochrisikorankings bzgl. Gefährdungslage von Städten durch Wasser, Klimawandel etc. innehat.
Prof. Braun zeigte anschaulich Dhakas historische Entwicklung und ihren Weg zur Megacity mit über 17 Mio. Einwohnern. Ebenfalls stellte er sowohl die positiven als auch negativen Seiten der Stadt sowie die wirtschaftliche Dynamik der Slums heraus und zeigte auf, welche Rolle ein kleiner, fast dörflich anmutender Slum-Wohnkomplex mitten in der Stadt über die Textilindustrie in der globalen Welt und somit auch für uns als Passauer spielt.

Anna Ranzinger

Bildquelle: Wikipedia.

Login

schule15.jpg

logo siegel2014       schulentwicklung2014 18 siegel logo

logo pnp stiftung

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen