Suche

Demnächst

Montag, 24. September 2018, 08:00 -
Freitag, 28. September 2018
Bauernhofaufenthalt Klasse 5b
Montag, 24. September 2018, 19:00 - 21:00
"Kindheit im Wandel"
Freitag, 28. September 2018
Klassenfotos
Freitag, 28. September 2018, 08:00 - 12:00
MFM-Projekt der 6. Kl.
Montag, 1. Oktober 2018, 08:00 -
Dienstag, 2. Oktober 2018
Klassenfotos
Montag, 1. Oktober 2018, 08:00 -
Dienstag, 2. Oktober 2018
Klassenfotos
Mittwoch, 3. Oktober 2018
Tag der deutschen Einheit
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:00 -
Freitag, 5. Oktober 2018
Bewerbertraining der AOK für alle 9. Klassen
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:45 - 09:30
Jahrgangsstufentests
Donnerstag, 4. Oktober 2018, 08:00 -
Freitag, 5. Oktober 2018
Bewerbertraining der AOK für alle 9. Klassen

rss button

wr voest schmal

Großer Erfolg für die Wirtschaftsschüler der Klassen 10c und 10d bei ImS

01„Ideen machen Schule“. So lautete auch heuer wieder die Aufgabenstellung in Wirtschaftsinformatik für die 10. Klassen unseres Gymnasiums. Knapp 60 Schülerinnen und Schüler durften ein (fiktives) Kapital von 25.000 € in die Hand nehmen und eine Firma nach eigenen Vorstellungen entwickeln. An diesem Gründungsspiel der Hans-Lindner-Stiftung in Arnstorf nahmen zum wiederholten Male unsere Teams unter der Anleitung des Wirtschaftslehrers Franz Kreilinger teil. Seit Oktober letzten Jahres arbeiteten die Teams an der Entwicklung ihrer Geschäftsidee. Es galt einen Business-Plan zu erstellen und den dazugehörigen Finanzplan.

Rund 600  Teilnehmer in 133 Teams aus Niederbayern und der südlichen Oberpfalz dachten sich Geschäftsmodelle aus, 18 Teams kamen aus der Region Passau und Freyung/Grafenau. Die drei überzeugendsten Konzepte  der Seniorstaffel durften beim Regionalabschluss am 8. Juni 2016 im großen Rathaussaal einer Jury ihre Geschäftsideen präsentieren. Der 2. Bürgermeister der Stadt Passau, Urban Mangold, und die stellvertretende Landrätin des Landkreises Passau, Gerlinde Kaupa, sprachen in ihren Grußworten darüber, wie wichtig Bildung und Wissbegier seien. Sie dankten der Hans Lindner Stiftung, dass sie immer wieder den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, sich für die Zukunft zu rüsten.

Alle Teilnehmer dieses Gründungsspiels erhielten von der Projektleiterin Brigitte Urlberger vom Hans-Lindner-Institut ein Zertifikat über ihre Teilnahme und ein Geschenk überreicht.

Alles wartete nun mit Spannung auf die Endausscheidung: Nun durften die drei besten Teams ihre Unternehmensidee auf der Bühne im großen Rathaussaal von Passau vor einer im Bereich der Unternehmensgründung erfahrenen Jury präsentieren. Die drei besten Unternehmerteams, zwei vom Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain und eines vom Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium aus Grafenau, kämpften um den Regionalsieg. Die ausgeloste Reihenfolge der Präsentationen war: „Brezelstube“, „lillyput“, „Seni-Service“. Die drei Team gaben ihr Bestes: Präsentationen, Video-Clips und Vorträge. Jeweils 8 Minuten standen zur Verfügung. Dann die gelbe, dann die rote Karte. Schluss. Danach kamen noch Fragen der Jury.

Nach einer intensiven Beratung verkündete die Jury die drei Gewinner und die viert- und fünft-Punkt-besten Teams für die Plätze 4 und 5:

Der 5. Platz ging an das Team „The Mechanics“ von unserer Schule. Die Preisträger der 10b, Marina Dirndorfer, Maximilian Paul, Michael Ruhmannseder und Daniel Vilsmeier, erhielten eine Geldprämie von 75 €

Der 4. Platz ging an das Team vom Adalbert-Stifter-Gymnasium. Die Schülerinnen erhielten ebenfalls eine Geldprämie von 75 €.

Den 3. Platz belegte das Team „Brezelstube“ vom Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium aus Grafenau. Die Schülerinnen, die Brezeln nach individuellen Wünschen auf Bestellung herstellen, erhielten mit dieser Geschäftsidee einen Geldpreis in Höhe von € 100.

Den 2. Platz erreichte unser Team der 10 c  „Seni-Service“. Die Geschäftsidee von Tobias Freislederer und Martin Schmid ist das Anbieten von einem Dienstleistungsservice für Senioren. Sie konnten einen Geldpreis in Höhe von € 130 in Empfang nehmen.

Der 1. Platz ging an unser Team der 10 c „lillyput“. Hannah Ecker, Hanna Koller und Luisa Roderweis wollen einen Mietservice für Baby-, Kinder- und Schwangeren-Bekleidung anbieten. Sie überzeugten mit ihrer Präsentation die Jury und wurden Regionalsieger. Der Lohn für ihre Arbeit war ein Geldgeschenk in Höhe von € 150.

Die besten 4 Erstplatzierten der insgesamt 8 Regionalentscheide dürfen beim Finale am 7. Juli in Mariakirchen ihre Geschäftsidee nochmals präsentieren. Die Plätze 5 bis 10 hängen von der insgesamt erreichten Punktzahl ab. Auch hier gibt es wieder Geldprämien.
Wir halten Euch die Daumen für einen Finalplatz bei der Endausscheidung am 7. Juli 2016 in Mariakirchen mit der Chance auf 500 € Preisgeld für den ersten Platz und einem Sonderpreis.

Franz Kreilinger

02     03

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen