Suche

Demnächst

Freitag, 22. Juni 2018
Schulsanitätstag
Sonntag, 24. Juni 2018, 14:00
Bigband beim Langleben-Hoffest
Sonntag, 24. Juni 2018, 20:30
"Fliegender Holländer" im Stadttheater
Montag, 25. Juni 2018, 19:00
Konzert Q11 (Fr. Glas)
Dienstag, 26. Juni 2018, 08:00 - 17:00 -
Mittwoch, 27. Juni 2018
Dreiländersingen in Freistadt
Dienstag, 26. Juni 2018, 08:00 - 17:00 -
Mittwoch, 27. Juni 2018
Dreiländersingen in Freistadt
Mittwoch, 27. Juni 2018, 18:30
"Prinz Owi lernt König" Kindermusical
Samstag, 30. Juni 2018
Abiturfeier
Montag, 2. Juli 2018, 19:00
Theater: "Mit Gips repariert man keine Herzen"
Mittwoch, 4. Juli 2018, 19:00
Theater "(Die) Irre von Passau"

rss button

wr voest schmal

Bericht über das Betriebspraktikum bei Herrn Oliver Dier

20140723 praktikum01Ich war etwas angespannt, als ich vor dem Gebäude stand, da dies mein erstes Praktikum sein würde, aber als ich den Raum betrat, wurde ich von Herr Dier herzlich empfangen und er bat mich, ihn zu duzen.
Er begann sofort, mir die grundlegendsten Techniken zu lehren, die nötig sind, um ein Holzblasinstrument in seine Einzelteile zu zerlegen, z.B. die Klappen nach einer bestimmten Reihenfolge entnehmen oder die Handhabung spezieller Werkzeuge und Geräte. Um mein neues Wissen anwenden zu können, stellte er mir ausrangierte Klarinetten zur Verfügung.
Schon am folgenden Tag wurde mir eine sehr herausfordernde und zugleich zeitaufwendige Aufgabe erteilt, denn Oliver hielt einen großen, schweren, schwarzen Koffer in seinen Händen und bat mich mit einem breiten Grinsen im Gesicht, diesen wohl zu öffnen. Als ich dies tat, sagte er: "Da du sowieso Saxophon spielst, habe ich mir gedacht, dass du vielleicht selber eins bauen willst." Voller Freude begann ich sofort das alte Lafleur-Saxophon zu begutachten und es, Stück für Stück, zu zerlegen.
Am dritten Tag habe ich den Korpus und die Klappen gereinigt und neue Polster eingefügt, eigentlich nichts allzu Interessantes, aber der beste Teil würde noch folgen, nämlich das Zusammenbauen.
In den 3 Tagen, die ich in Oliver Diers Werkstatt verbracht habe, hat sich mein Verständnis für Holzblasinstrumente stark erweitert und zudem habe ich hilfreiche Techniken erlernt, die ich in Notfällen nutzen könnte, um mein Saxophon zu reparieren.
Ich freue mich sehr auf die folgende Woche und hoffe, dass ich noch mehr von diesem großartigem Mentor lernen kann.

Puneet Singh

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen