wr voest schmal

Großer Erfolg für die Wirtschaftsschüler der Klassen 10c und 10d bei ImS

20140508 ims 05Am 8. Mai 2014 spielten die fiktiven Unternehmensgründer unserer Wirtschaftsschüler der 10. Jahrgangsstufe überaus erfolgreich um die ersten Plätze von ImS. ImS steht für das Planspiel "Ideen machen Schule" des Hans-Lindner-Instituts in Arnstorf, das auch reale Unternehmensgründer berät und coacht. Unsere Wirtschaftsschüler entwickelten unter der Leitung ihres Wirtschaftslehrers Franz Kreilinger für ImS eigene kreative und marktfähige Unternehmensideen, die sie in einem ausführlichen Businessplan erläutern mussten. Der Wettbewerb der Hans-Lindner-Stiftung richtet sich an Schüler der Klassen 8 bis 10. Rund 620 Schüler in 154 Teams haben in diesem Jahr teilgenommen. Vier Monate hatten die Gruppen Zeit, aus einem fiktiven Kapital von 25.000 Euro ein Konzept zur Existenzgründung zu erarbeiten.

In der Spielregion Passau wurden für die Seniorstaffel (ab 10. Jgst.) insgesamt 13 Gründungskonzepte abgegeben, neun davon stammten vom Auersperg-Gymnasium aus den Klassen 10c und 10d.

 

Die Geschäftsideen waren sehr vielschichtig:

  • Lukas Buck mit seinen Teammitgliedern Philipp Bauer, Theresa Hoffmann, Julia Öller, Alena Riedl und Maximilian Würzburger wollten die Firma „Avvenimento“ auf die Beine stellen, eine Disco für unterschiedliche Altersgruppen, bei der ganztägig nebenher eine Reihe von Dienstleistungen, wie Frisör, Nagelpflege, Make-up, Styling angeboten werden.
  • Tobias Dersch, Elisa Hallschmid, Ines Wildgrube und Christoph Eder gründeten eine Immobilienfirma „Project X“, die sich durch besondere Seriosität auszeichnet.
  • Bettina Schregle wollte mit Fabian Heindl, Bastian Mader, Marco Weiß und Christian Wimberger auf den boomenden Markt der Solarenergie aufspringen und mit „Photoclean“ ein Unternehmen gründen, das sich speziell auf die Säuberung von Photovoltaikanlagen fokussiert hat.
  • Die „Mountrees“ mit Franz Pokorny, Julian Wagner, Moritz Weigl und Philipp Ziegler beabsichtigten ein individuell designbares und nach eigenen Wünschen anpassbares Handy anzubieten, das sich an alle Altersgruppen richtet.
  • Michael Höltl, Nina Knon, Annalena Nirschl, Nicolas Rabenbauer-Llagostera und Chiara Werner spezialisierten sich mit „Los Solteros“ auf die Organisation und Realisierung von unvergesslichen Junggesellenabschieden.

Alle Teilnehmer erhielten von der Projektleiterin Brigitte Urlberger vom Hans-Lindner-Institut ein Zertifikat und ein Geschenk überreicht. Wie der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Franz Josef Pschierer kürzlich in München betonte, sind alle Schüler, die Unternehmengründungskonzepte anfertigen und abgeben, Sieger, die unsere Gesellschaft, unser Staat und unsere Wirtschaft brauchen. Denn "Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts." (Ludwig Erhard).
Nun ging es zu den Spitzenreitern: Die ersten Geldpreise gingen an die Plätze 4 und 5: Auch hier war ein Team von unserer Schule vertreten:

20140508 ims 044. Preis
The Wedding Project
„The Wedding Project“ mit Theresa Kölbl, Helena Deleske, Julia Hausmanninger und Laura Reitner kümmert sich um alles für die perfekte Hochzeit. Als Geschäftsidee formulierten sie,  dass sie „nicht nur die Hochzeitsplanung von Anfang bis Ende übernehmen, sondern sich auch um das perfekte Aussehen kümmern, so dass die Feierlichkeiten den Gästen für immer in Erinnerung bleiben. Mit Unterstützung des Unternehmens gelingt es dem Hochzeitspaar und vor allem der Braut, sich vor der Hochzeit zu entspannen und sich darauf vorzubereiten. Es wird spezifisch auf die Wünsche des Brautpaares eingegangen und versucht, diese makellos und kostengünstig umzusetzen, sodass ein hoher Standard an Exklusivität genossen werden kann.“ Die Bewertung der Fachleute in den vergangenen Wochen ergab, dass diese Geschäftsidee sehr gut ausgearbeitet wurde und der Finanzplan in Ordnung ist. Aus diesem Grund wurde diese Geschäftsidee mit dem 4. Preis ausgezeichnet. Das Team erhielt einen Geldpreis in Höhe von € 75.

Alles wartete nun mit Spannung auf die Endausscheidung: Nach Auslosung der Reihenfolge durften nun die drei besten Teams ihre Unternehmensidee auf der Bühne im großen Rathaussaal von Passau vor einer im Bereich der Unternehmensgründung erfahrenen sechsköpfigen Jury präsentieren. Die Juroren waren Manfred Högen von der IHK Passau, Klaus Jocham von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Jakob Uhrmann von der VR-Bank Passau, Sebastian Blöchl von der Sparkasse Passau, Frank Riedel von den Wirtschaftssenioren und der Unternehmer Lothar Schramm.

20140508 ims 033. Preis
Cookeria
Hier die drei besten Unternehmerteams, alle vom Auersperg-Gymnasium Passau Freudenhain:
Die Tittlinger Köche unter der Leitung von Julian Vlatten mit Verena Scharm, Nico Drexler und Niklas Freund stellten ihr Unternehmen Cookeria - Dreiflüssekochkurs vor. Die Geschäftsidee ist das Abhalten individueller Kochkurse speziell für Schüler, Studenten und Singles. Dort lernt man als junger Mensch endlich wieder mal Kochen in seinen Grundformen kennen. Diese Geschäftsidee belegte den 3. Platz und erhielt einen Geldpreis in Höhe von € 100.

20140508 ims 022. Preis
Running Bavaria
Das Team 4 1/2 Bayern brillierte mit ihrer Geschäftsidee "Running Bavaria" - sie planten eine Kombination aus Running Sushi und bayerischen Spezialitäten mit musikalischer Umrahmung durch traditionelle Blasmusik und weiteren besonderen Veranstaltungen. Besonders bemerkenswert war ihr detaillierter Finanzplan. Teamleiter Florian Dirndorfer erreichte mit Amadeus Helling, Florian Irouschek, Eric Padin-Aquino und Maximilian Wetzel den 2. Preis und konnte einen Geldpreis in Höhe von € 130 in Empfang nehmen.

20140508 ims 011. Preis
Goodies
Das Team Goodies mit der Teamleiterin Sonja Wandl, Teresa Gehle, Eva Kobler, Maria Koller und Lisa Neumeier bestach mit einer perfekten Präsentation, einem überzeugenden Auftreten und mit Kuchen, die "erste Sahne" (Urban Mangold) waren. Sogar die jungen Damen wurden von dem Juror Herr Jocham als Goodies bezeichnet, weil sie "Klasse waren". Ihre Geschäftsidee ist ein Lieferservice über eine Website für individuell konfigurierte Kuchen, Cupcakes, Cookies und Muffins, auch für Diabetiker und Allergiker, mit Standort im Zentrum von Hamburg. Überzeugend waren vor allem der hohe Wiedererkennungswert, die entdeckte Marktlücke und die zentrale Lage. Goodies...tastes really good! Der Lohn für ihre Arbeit war ein Geldgeschenk in Höhe von € 150.

Wir halten Euch die Daumen für einen Finalplatz bei der Endausscheidung am 26. Juni in Mariakirchen mit der Chance auf 500 € Preisgeld für den ersten Platz und einem Sonderpreis.


Michaela Reinhardt

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen