Suche

Demnächst

Freitag, 22. Juni 2018
Schulsanitätstag
Sonntag, 24. Juni 2018, 14:00
Bigband beim Langleben-Hoffest
Sonntag, 24. Juni 2018, 20:30
"Fliegender Holländer" im Stadttheater
Montag, 25. Juni 2018, 19:00
Konzert Q11 (Fr. Glas)
Dienstag, 26. Juni 2018, 08:00 - 17:00 -
Mittwoch, 27. Juni 2018
Dreiländersingen in Freistadt
Dienstag, 26. Juni 2018, 08:00 - 17:00 -
Mittwoch, 27. Juni 2018
Dreiländersingen in Freistadt
Mittwoch, 27. Juni 2018, 18:30
"Prinz Owi lernt König" Kindermusical
Samstag, 30. Juni 2018
Abiturfeier
Montag, 2. Juli 2018, 19:00
Theater: "Mit Gips repariert man keine Herzen"
Mittwoch, 4. Juli 2018, 19:00
Theater "(Die) Irre von Passau"

rss button

wr voest schmal

Das Betriebspraktikum

Die Berufswahl ist ein langfristiger Prozess. Unsere Schüler sollen sich möglichst frühzeitig mit diesem Thema auseinandersetzen, um kurzfristige (unüberlegte) Entscheidungen zu vermeiden. Als Schule können wir Anregungen und Hilfen bieten, die weit über das im Lehrplan Geforderte hinausgehen. Dass das Auersperg-Gymnasium dieses Ziel ernsthaft und erfolgreich verfolgt zeigt u. a. auch die Auszeichnung mit dem Berufswahl-Siegel.  Diese Zertifizierung zeigt die Wertschätzung der Region Passau bezüglich unserer Bemühungen um den richtigen Start unserer Schüler ins Berufsleben. Das Gesamtpaket aus Angeboten zeigt eine große Bandbreite hinsichtlich der Fächer, der Projekte und den Kontakten zur freien Wirtschaft.

Ein Grundstein wird mit unserem jährlich stattfindenden Betriebspraktikum in der 9. Jahrgangsstufe gelegt. Dieses Praktikum ist für viele Schüler der erste Kontakt zur Arbeitswelt. Natürlich steht hier nicht die Ausbildung in bestimmten Berufen im Vordergrund, sondern die grundsätzlichen Erfahrungen in einem Betrieb. Umgang mit Kollegen, Erkunden des Betriebes mit seinen Abteilungen, Kennenlernen von Berufen sind nur einige Aspekte. Aber auch die Erfahrung eines langen Arbeitstages ist für viele Schüler ein Novum.

Vielleicht ändert sich durch das Praktikum die bisherige Vorstellung von den Anforderungen an den (bisher ins Auge gefassten) Beruf. Manch ein Schüler fühlt sich aber auch durch das Praktikum in seinem bisherigen Berufswunsch gestärkt. Anderen wiederum eröffnet sich hiermit die Möglichkeit eines lukrativen Ferienjobs. Einige Unternehmen bewahren die Bewerbungen auf, um gegebenenfalls bei einer späteren ernsthaften Bewerbung darauf zurückgreifen zu können.  Die Erfahrungen aus über 10 Jahren Praktikum zeigen, dass doch einige Schüler durch das Praktikum ihren (Traum-)job gefunden haben.

Die Praktikumsstellen reichten im vergangenen Schuljahr von A wie Amtsgericht, Apotheken, Architekturbüros, Arztpraxen, … über Caritas Behindertenhilfe, Gemeinden, IT-Unternehmen und Notaren bis hin zur Zahnradfabrik als größtem Arbeitgeber in Passau.

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen